Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Die Regionalliga-Basketballer haben inzwischen die Vorbereitung auf die Ende Oktober beginnende Saison aufgenommen. Mit dabei sind drei neue Spieler, die eine entstandene Lücke füllen sollen. Zudem gibt es einen gefühlten Neuzugang im Team.

Noch knapp fünf Wochen sind es, bis es für die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort auf dem Feld wieder um Punkte geht. Und inzwischen ist auch die heiße Phase der Vorbereitung angebrochen. Seit vergangener Woche bittet Coach Tobias Liebke seine Spieler mehrmals wöchentlich in die Halle. Bislang wurden in gemeinsamen Einheiten von erster und zweiter Herrenmannschaft die Grundlagen gelegt, nun folgt das Feintuning.

v.l.: Teammanager Michael Deininger, Mark Sengutta, Sebastian Bachus, Radojica Juskovic, Paul Krüger, Semih Sehovic, Oskar Mellmann, Janosch Feige, Jochen Durdel, Eric Peltz, Patrick Wittich, Aaron Roschewski, Jonas Humm, Milan Juskovic, Co-Trainer Martin Pluschkat, Co-Trainer Andreas Schäfer, Coach Tobias Liebke.


Liebke wird seine Spieler auf eine anstrengende Saison vorbereiten müssen. Denn nach dem Saison-Abbruch im März ist die Ligagruppe der BGL nun um zwei Mannschaften auf 14 Teams angewachsen. Um möglichst schnell zur alten Ligenstärke zurückkehren zu können, hat der Verband festgelegt, dass es vier Absteiger geben wird. "Das stellt uns vor eine Herausforderung. Ausrutscher werden wir uns kaum leisten können. Denn letztlich ist der Klassenerhalt unser Ziel."

Vom letztjährigen Regionalliga-Kontrahenten ETB SW Essen II stößt Semih Sehovic (20) zum Kader. Außerdem streift nun auch Radojica Juskovic (22), der jüngere Bruder des BGL-Akteurs Milan, das Lintforter Trikot über. Als Perspektivspieler wurde Jonas Humm (16) vom Weseler TV verpflichtet. "Wir sind sehr optimistisch, dass wir mit den dreien die entstandenen Lücken gut füllen können. Natürlich geht uns durch Michael und Till enorm viel Qualität und Mentalität verloren. Aber das Team hat das Potenzial, das als Einheit auffangen zu können.“

Weiterhin mit dabei sind die langjährigen BGL'er Patrick Wittich, Paul Krüger und Janosch Feige. Sie sollen das verjüngte Team mit ihrer Erfahrung anführen, gleichzeitig aber auch spielerische Akzente setzen. Die drei sind jetzt teilweise auch schon fast ein Jahrzehnt, so wie Paul, mit dabei - und darüber bin ich sehr glücklich. Patrick hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sein Wort als Kapitän innerhalb des Teams Gewicht hat. Und auch Janosch ist immer weiter in die Führungsrolle hineingewachsen. Sie gehören nun zu den Erfahrenen und werden entsprechend auch auf dem Feld eine große Rolle spielen", so Liebke. Zumal auch Oskar Mellmann gefühlt in die Kategorie der erfahrenen Spieler gehört - trotz seiner gerade einmal 20 Jahre. "Er ist nun seit vier Jahren Teil des Kaders. Von ihm und seinen Fähigkeiten werden die jüngeren Akteure ebenfalls profitieren."


v.l.n.r.: Coach Tobias Liebke, Semih Sehovic, Jonas Humm, Radojica Juskovic, Teammanager Michael Deininger

Eine noch größere Rolle als in der vergangenen Saison wird künftig auch Mark Sengutta einnehmen. Der 22-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren stetig weiter entwickelt und soll gemeinsam mit Jochen Durdel, der nach einem wahren Seuchenjahr neu angreifen wird - mit seiner Geschwindigkeit punkten. "Mark ist aber nicht nur schnell, er hat auch hart an seinem Wurf gearbeitet und viel Konstanz entwickelt. Er wird eine richtige Waffe sein", so Liebke.

In ihr jeweils zweites Jahr im Regionalliga-Kader gehen Eric Peltz und Milan Juskovic. Beide sind flexibel auf den großen Positionen einsetzbar und sollen dort die Gegner vor Probleme stellen. Außerdem wird Aaron Roschewksi hinter ihnen weiter ans Team herangeführt. Ähnliches gilt für den 17-jährigen Jugendspieler Sebastian Bachus, der hinter Krüger und Durdel als Shooting Guard aufgebaut wird, vornehmlich aber noch für die U18 der BGL auf dem Feld stehen wird.

Mit diesem Team peilt die BGL letztlich den Klassenerhalt an. "Wir werden die ersten Wochen abwarten, die Liga wird meiner Meinung nach eine große Wundertüte. Einzig Essen und Aachen dürften ihre Favoritenrollen in diesem Jahr nicht abstreiten können. Wir werden in jedem Spiel unsere Chance suchen und wollen uns mittelfristig im gesicherten Mittelfeld einfinden. Das wird schon schwer genug, aber die Jungs bringen alle Voraussetzungen mit, um das zu schaffen", sagt Liebke.

Aber auch der Headcoach selbst wird auf der Bank neue Unterstützung erhalten. Denn ab sofort wird ihm Martin Pluschkat, ebenfalls schon seit Jugendtagen Basketballer bei der BGL, als Co-Trainer zur Seite stehen. "Andreas Schäfer möchte künftig kürzer treten, daher habe ich Martin an Bord geholt. Er war mein absoluter Wunschkandidat für diese Position."